Herzlich willkommen auf der Straniger-Alm! 

Auf da Olm, do gibt´s ka Sünd´!„, sagt ein ein allseits bekanntes Sprichwort, welches hier auf der Straniger-Alm in vollen Zügen ausgelebt werden kann, wo so viele Versuchungen bereit stehen… Lassen Sie sich von kulinarischen Schmankerln aus eigener Produktion verwöhnen und genießen Sie einen schönen Aufenthalt in einer atemberaubenden Naturlandschaft – das Team der Straniger-Alm freut sich auf Ihren Besuch!

Geöffnet von Juni bis September (bei Schönwetter auch im Oktober)

Lage und Bedeutung

Die Straniger-Alm liegt auf 1501 m Seehöhe im südlichen Gebirgskamm des Gailtals in den Karnischen Alpen. Sie umfasst zirka eine Fläche von 340 ha und gehört aktiven und ehemaligen Landwirten aus dem gleichnamigen Dorf Stranig und dem Nachbardorf Goderschach, die sich zu einer Agrargemeinschaft zusammengeschlossen haben. Über die Sommermonate hinweg bis in den frühen Herbst hinein wird die Alm bewirtschaftet. In dieser Zeit werden das Milch- und Galtvieh sowie die Milchziegen der jeweiligen Bauern gehütet.

Die Vielfalt der Vegetation auf den Weiden sorgt für die außergewöhnliche Qualität der Almmilch. Die gewonnene Milch wird in der Käserei des Wirtschaftsgebäudes zu „Gailtaler Almkäse“ sowie würzigem Ziegenkäse verarbeitet. Weitere Milchprodukte wie z.B. Schnittkäse, Schotten, Joghurt, Almbutter und Buttermilch erweitern die Vielfalt der frisch erzeugten Produkte auf der Alm. Mit der jährlichen Bewirtschaftung wird nicht nur die Almlandschaft gepflegt, sondern auch die über Jahrhunderte überlieferte Käsetradition des Gailtaler Almkäses aufrecht erhalten.

Straniger Alm 2016: die Alm Straniger Alm 2016: die Alm Straniger Alm 2016: die Alm Straniger Alm 2016: die Alm Straniger Alm 2016: die Alm Straniger Alm 2016: die Alm Straniger Alm 2016: die Alm Straniger Alm 2016: die Alm