Wenn’s besser schmeckt als im Tal … 

Frische Bergluft, eine gemütliche Hüttenatmosphäre und hausgemachte Speisen aus selbst erzeugten Lebensmitteln –  was will man auf der Alm mehr?!                  Die Straniger-Alm hat sich mit ihrem Koch bereits talauf, talabwärts einen Namen gemacht und mit der kreativen Umsetzung von traditionellen Gerichten wie den Kurkuma-Kasspatzn oder dem Gegrillten Nackensteak von eigenen Alm-Schweinen begeisterte Esser angelockt. Gekocht wird immer frisch und regional mit den Produkten, die täglich in der Sennerei aus Almmilch hergestellt werden und die auf dem eigenen Gemüseacker wachsen. Auch traditionelle Almgustos wie die Brettl- oder Kasjausn mit schmackhaften Produkten (u.a. Speck, Käse, Schotten, Salami, Hauswürstchen, Butter) bietet unsere Karte. Für Frühaufsteher bereiten wir ein reichhaltiges Almfrühstück zu, damit Sie wohlgestärkt in den Tag starten können.  Auf unserer Karte ist für Groß und Klein etwas dabei. Falls Sie spezielle Wünsche haben, die nicht auf der Speisekarte stehen, haben wir auch dafür ein offenes Ohr und beraten Sie gern.

Jause mit Gailtaler Almkäse, Speck, Würste, Schotten; Butter

Wenn’s Daheim schmecken soll …

Sollten Sie sich unsere Produkte mit Heim genommen oder in unserem Onlineshop bestellt haben, bieten wir Ihnen hier eine kleine Rezeptsammlung. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachkochen.

1. Gailtaler Almkäsesuppe (für 4 Personen)

    • 1 Zwiebel
    • 1 Semmel
    • 20 g Butter
    • ½ l Bouillon
    • 1/8 l Obers
    • 80 g Gailtaler Almkäse g.U. von der Straniger Alm
    • gehackte Kräuter

Zwiebel schälen und klein schneiden
Semmel in Würfel schneiden
in einem Topf Butter erhitzen, Zwiebel darin anrösten. Semmelwürfel zugeben und kurz mitrösten.
Bouillon und Obers zugeben und kurz aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und mit dem Pürierstab kurz durchmixen.
Den Käse reiben und einrühren, mit Kräutern abschmecken.

2. Alpenmakrönli (für 6 Personen)

    • 600g Kartoffeln (vorgekocht)
    • 500g Hörnchennudeln
    • 250g Speck
    • 1 Zwiebel
    • 2 EL Olivenöl
    • 200g Gailtaler Almkäse g.U. von der Straniger Alm
    • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
    • 4 EL grob gehackte Petersilie
    • Butter für die Form

Hörnchennudeln bissfest kochen. Durch ein Sieb abseihen und abtropfen lassen.
In der Zwischenzeit den geräucherten Speck zu kleinen Würfeln schneiden.
Die Zwiebel schälen und klein schneiden. Speck und Zwiebel in Olivenöl knusprig anbraten.
Kartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. In einer Schüssel mit Speck-Zwiebel, den Hörnchennudeln und 100g vom geriebenen Käse vermischen.
Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Grob gehackte Petersilie untermischen und alles in eine gefettete Auflaufform geben.
Im vorgeheizten Ofen 20-25 Minuten bei 200°C auf mittlerer Schiene backen.

3. Käselaibchen mit Karfiol (Blumenkohl)

    • 500g Karfiol
    • 200g geriebener Gailtaler Almkäse g.U. von der Straniger Alm
    • 100g Semmelbrösel
    • 3 Eier
    • 1 Lauchstange
    • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
    • Öl zum Braten
    • Semmelbrösel zum Wälzen

Karfiol putzen und die Röschen teilen. In Salzwaser weich kochen, abseihen und mit der Gabel zerdrücken.
Lauch putzen und klein hacken. In einer Schüssel mit zerdrücktem Karfiol, geriebenem Käse und Eiern vermischen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
Zum Schluss Semmelbrösel einrühren. Sollte die Masse zu weich sein, noch etwas Semmelbrösel zugeben.
Aus der Masse Laibchen formen und in den Bröseln wälzen. In der Pfanne etwas Öl erhitzen und die Laibchen darin goldbraun braten. Blattsalat dazu servieren.

 

Summary
recipe image
Recipe Name
Gailtaler Almkäsesuppe
Author Name
Published On
Preparation Time
Cook Time
Total Time